BUND-Projekt

Totgespritzter Wegrain (René Hertwig)

Der BUND Region Hannover führt seit 2015 das Projekt „Artenreiche Wegeseitenränder als bedeutende Strukturen für die Biodiversität und den Biotopverbund in der Region Hannover“ durch. Ziel des Projektes ist es, den Zustand der landwirtschaftlichen Wegeseitenränder hinsichtlich möglicher Flächenveränderungen in ausgewählten Gemeinden der Region Hannover zu erfassen und gleichzeitig Möglichkeiten zum Schutz der Wegeseitenränder aufzuzeigen. Die Arbeiten werden gemeinsam mit Ehrenamtlichen und BürgerInnen vor Ort durchgeführt, in den Gemeinden vorgestellt und in verschiedenen Veranstaltungen diskutiert. Dabei wird insbesondere die Bedeutung der Wegeseitenränder für die Erhaltung der Biodiversität und den Biotopverbund in den Mittelpunkt gerückt sowie konkrete Maßnahmen zur Steigerung der Biodiversität auf Wegeseitenrändern initiiert.

Teilprojekt 2015

Artenreiche Wegeseitenränder als bedeutende Strukturen für die Biodiversität und den Biotopverbund in der Region Hannover
Erfassung des Zustandes landwirtschaftlicher Wegraine in drei Beispielräumen

Zusammenfassung
Im Rahmen des Projektes sollte anhand von drei Beispielräumen in der Region Hannover untersucht werden, welche Flächenveränderungen es im Bereich der Wegeseitenränder gibt. Anhand einer GIS- gestützten Auswertung wurden die Flächen ermittelt, (1) bei denen der Wegrand schmaler ist als in der katasteramtlichen Darstellung und (2) bei denen der Wegrand breiter ist als in der katasteramtlichen Darstellung.
Die Ergebnisse zeigen, dass es in den einzelnen Beispielräumen deutliche Verluste an Wegeseitenrändern gibt. Es konnte aber auch festgestellt werden, dass es durchaus auch Wegeseitenränder gibt, die breiter sind als sie in den Flurstückskarten eingezeichnet sind. Vergleicht man die Ergebnisse der drei Beispielräume, wird allerdings deutlich, dass die Ergebnisse sehr unterschiedlich sind. Die Gründe hierfür sind vielfältig und müssen im Einzelnen noch überprüft werden. Eine generelle Aussage für die Region Hannover ist daher bisher nicht möglich. Hierfür sind weitere Untersuchungen notwendig.

Das Projekt wurde mit freundlicher Unterstützung der Region Hannover durchgeführt.

Projektleitung
René Hertwig
Naturschutzreferent BUND Kreisgruppe Region Hannover

Projektbearbeitung
Anke Waldner

Projektlaufzeit
01.01.2015 bis 31.12.2015



Veranstaltungskalender 2017

Rundbrief 2017

Hier können Sie sich unseren aktuellen Rundbrief downloaden.

 

Impressum:
Herausgeber
BUND Region Hannover
Redaktion
Sabine Littkemann und
Georg Wilhelm
Layout
Jana Lübbert

PRESSEMITTEILUNGEN

vom BUND Region Hannover HIER

Fragen zu Fledermäusen?

BUND FLEDERMAUS ZENTRUM Hannover

Hier geht es zur

www.meine-umweltkarte-niedersachsen.de
mit vielen Links zu Umweltprojekten in Niedersachsen

Unsere BÜROZEITEN

Wenn Sie unsere MitarbeiterInnen vom BUND Region Hannover persönlich erreichen wollen: montags von 13 bis 17 Uhr und freitags von 10 bis 14 Uhr ist unser Büro garantiert besetzt. Ansonsten versuchen Sie es unter der Woche; wir sind oft auch außerhalb der Bürozeiten erreichbar. Telefon Geschäfts-stelle 05 11 / 66 00 93

Mauersegler und Co

Mehr zum Schutz Gebäude bewohnender Arten und zum  Mauerseglerschutz

Suche