Hecken als Einfriedung, Obstgehölze, Vogel- und Insektenschutz-Gehölze im Kleingarten

Brombeerblüte mit Biene

Ein Kleingarten ohne Hecken und Büsche ist kaum vorstellbar. Sie bieten an Wegen Sichtschutz, reinigen die Luft von Staub und Abgasen, sind Sauerstoffproduzenten und binden Kohlendioxid. Sie sind aber auch ein gestalterisches Element, um unserem Garten einen schönen Rahmen zu geben. In Hecken brüten viele Vogelarten wie Amsel und andere Drosseln, Heckenbraunelle Buch- und Grünfink sowie Grasmücken, Goldammer, Zaunkönig und Stieglitz. Viele Hecken locken mit ihren Blüten Honig- und Wildbienen an und bieten vielen anderen Insekten Pollen und Nektar sowie Blattnahrung für ihre Larven. Auch einzeln stehende Büsche sind eine Augenweide, bieten Schatten und sind als essbare Wildarten oder Kultursorten eine Bereicherung unserer Küche oder bieten Nahrung für Igel, Vögel und kleine Säugetiere.

Es stellt sich die Frage, welche Gehölze diesen Zweck am Besten erfüllen. Leider gehören in Gartencentern vor allem exotische Koniferen oder Kirschlorbeeren aus Südeuropa zu den meist verkauften Gehölzarten, die zwar durch immergrüne Nadeln und Blätter ganzjährig Sichtschutz bieten, aber weder für Insekten noch für andere Tiere Nahrung bieten. 

Wir stellen in dieser Broschüre zum download Alternativen für Kleingärten vor, die auch mit den Vorgaben zur Pflanzung von Gehölzen in Kleingärten in Hannover übereinstimmen.

 

 



Universum Kleingarten

Wir laden ein mitzumachen.
Anmelden unter:
info@universum-kleingarten.de

Suche