Admiral

Fotos: Karsten Lange
Fotos: Karsten Lange

Merkmale:

Der Admiral ist ein großer Schmetterling, dessen Flügel auf dunklem Grund leuchtend rote und weiße Zeichnungen aufweisen. Die Spitzen der Vorderflügel werden durch einen orangeroten Streifen abgeteilt und der Saum des Hinterflügels ist ebenfalls orangerot. Die Vorderflügel sind am Rande geeckt, die Hinterflügel gerundet. Auf der Unterseite findet sich auf den Hinterflügeln ein kompliziertes Muster von Zeichnungen die dem sitzenden Falter mit zusammengeklappten Flügeln eine ausgezeichnete Tarnung verleihen. Flügelspannweite: 5 - 6 cm.

Vorkommen:

Dieser Wanderfalter ist im südlichen Europa beheimatet und wandert jedes Jahr im späten Frühjahr aus dem Mittelmeerraum nach Nordeuropa ein. Dabei legt er fliegend bis zu 2.000 Kilometer zurück. Grund für die lange Reise ist das mangelhafte Nahrungsangebot in den südlichen Ländern während des langen Sommers. Erst im späten Herbst macht sich der Admiral auf den Rückflug in den Süden, wobei häufig die Alpen nicht überwunden werden können, da es bereits zu kalt geworden ist. Man findet ihn hier im offenen Gelände und in Gärten.

Flugzeit:

Von Mai bis Oktober, häufiger aber im Herbst.

Nahrung:

Dieser Falter besucht gerne Blüten von Sommerflieder oder Disteln, saugt aber auch an abgefallenem Obst und ist im Herbst gerne Gast in Obstplantagen. Die Raupe lebt meist an Brennnesseln.