Ausstellung Nutzpflanzenvielfalt

Die Ausstellung "Nutzpflanzenvielfalt" kann beim BUND Region Hannover gegen Erstattung der Versandkosten ausgeliehen werden. Bei Beschädigung werden die Kosten für den Ausdruck des jeweiligen Posters erbeten.

Die Ausstellung ist durch die Mitwirkung von Experten zu den jeweiligen Themen entstanden. Wir möchten an dieser Stelle für die Mitwirkung, die kostenlose Bereitstellung von Fotomaterial sowie die Erstellung von Texten folgenden Personen danken: Boris Reinsch, Dr. Thomas Gladis, Karl-Joseph Müller, Klaus Lang, dem Biohof Ellenberg, dem Centro International de la Papa in Lima (CIP) und der Davert GmbH. Das Layout wurde von Ingrid Ohlendorf (Salzgitter) erstellt. Gesamtredaktion und restliche Fotos: Sibylle Maurer-Wohlatz (BUND und VEN) sowie Ursula Reinhard (VEN).

Bislang gibt es 13 Poster in DIN A0 - wetterfest gedruckt auf Plane mit Ösen zum Aufhängen - erhältlich; die Sie sich im PDF-Format (stark reduziert!!) im Folgenden anschauen können oder als pdf. herunterladen können. Für den Fall, dass Sie die Ausstellung selber ausdrucken möchten (DIN A1, A0) nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf: bund.hannover@bund.net

 1. Nutzpflanzenvielfalt in Gefahr - worum es geht, was wir tun können
 2. Wildtomaten und erste Kulturformen
 3. Tomaten als Botschafter der Kulturpflanzenvielfalt
 4. Chilis - scharfe Vielfalt von der wilden zur domestizierten Sortenvielfalt
 5. Chilis  Vielfalt der Aromen
 6. Kartoffelvielfalt - Knollen für die Weltbevölkerung
 7. Linda die Köngin - eine Kartoffel macht Geschichte
 8. Von Emmer und Einkorn - älteste eurasische Getreidearten mit Zukunft
 9. Es muss nicht immer Spinat sein - von Gutem Heinrich und Co
10. Ursprung des Mais - Traditionelle Maiskultur
11. Bäuerliche Maisvielfalt und Kultur durch Sortenverlust & Gentechnik bedroht
12. Die Alternative - Erhaltung alter resistenter Kultursorten

Layout, Erstdruck der ersten 9 Poster der Ausstellung sowie der Nachdruck von 12 Postern wurden mit Hilfe von Mitteln der Niedersächsischen BINGOStiftung ermöglicht, wofür wir uns an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich bedanken möchten!



12 Tafeln zur Nutzpflanzenvielfalt



Arbeitsgruppe Garten naturgemäß

Kontakt: Klaus Hennemann
Tel.: 0511 / 69 22 52
Astrid Groß, Susanne Leibold, Sibylle Maurer-Wohlatz über Geschäftsstelle
Projekt Erhaltung Nutzpflanzenvielfalt: Sibylle.Maurer-Wohlatz@bund.net   

Treffen:
nach Vereinbarung in einem Garten eines Mitglieds der Arbeitsgruppe
Mehr über die Arbeitsgruppe erfahren Sie auch unter:

Insekten und Naturgarten

Suche