Schiffscontainer nach Kuba

Sponsoren des Schiffscontainer-Hilfsprojektes

Wir möchten allen Unterstützern und Sponsoren des Projektes an dieser Stelle danken:

  • Die Niedersächsische BINGOStiftung hat das Projekt mit 10.000 Euro unterstützt.
  • Die Naturstrom AG hat eine Photovoltaikanlage in Höhe von 10.000 Euro für die Naturstation in Siboney von BIOECO zur Verfügung gestellt.
  • Der gemeinsame Hand in Hand Fonds von Rapunzel Naturkost und der Deutschen Umwelthilfe " hat 1200 Euro für die Erhaltung der Polimita-Gehäuseschnecken zur Verfügung gestellt.
  • Die Firma Hotex-Recycling aus Liebenscheid, Dietmar Dücker, hat rund 200 Laken für die Naturstation, rund 100 Arbeitshosen und Jeans sowie rund 100 Paar Bergschuhe sowie Rucksäcke für die Arbeit im Gelände auf der Naturstation gespendet.
  • Das Fitness-Studio "triple-C-company", Klaus Coordes, aus Seelze hat zwei große neue Kühlschränke gespendet sowie einige Möbel.
  • Der Verein Re-Use Computer aus Berlin hat 4 gebrauchte Rechner mit Tastatur und Maus zur Verfügung gestellt.
  • BUND Mitglieder und privater Spenderinnen und Spender haben vielfältige Sachmittel wie Kleidung, Rechner, Möbel, Rucksäcke u.a. zur Verfügung gestellt.

Bis Sommer 2010: Schiffscontainer von Hannover nach Santiago de Cuba

Durch eine Reise nach Kuba hat sich zwischen BUND Mitgliedern und den wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von BIOECO eine freundschaftliche Zusammenarbeit entwickelt. So konnte sich ein Doktorand der Biologe mit Schwerpunkt auf Zoologie in 2008 mehrere Monate an der Universität von Erlangen bei dem bekannten Fledermausforscher, Prof. Otto von Helversen (†), wissenschaftlich fortbilden.

Und der BUND Region Hannover konnte im Rahmen eines Projektes, dass von der Niedersächsischen Bingostiftung unterstützt wurde, Sachmittel wie Rechner, Material für die Umweltbildung und zur wissenschaftlichen Erforschung der Fauna (Fledermausschutz) im Schutzgebiet von Siboney bei Santiago de Cuba in den vergangenen Jahren auf mehreren Reisen dort hinbringen.

In diesem Jahr wurde ein Schiffscontainer mit Material in Hannover beladen und Ende August 2010 auf den Weg gebracht. So kann dank der großzügigen Unterstützung durch die Naturstrom AG eine Photovoltaikanlage auf das Dach der Naturstation in Siboney gebracht werden. Die Transportkosten sowie ein Teil der Sachmittel werden dank der Niedersächsischen Bingostiftung für Umwelt und Entwicklung ermöglicht!Ein großer Anteil wurde auch durch Spenden von BUND - Mitgliedern aufgebracht.

Dank der Deutschen Umwelthilfe (DUH) ist es möglich gewesen,  100 Terrarien für die Polimita-Erhaltung mit Zubehör zu kaufen.

Aber es werden noch gerne Sachmittel für das Projekt benötigt, vor allem für die Arbeit im Feld: wie Ferngläser, wiederaufladbare Akkus in allen Größen, Taschenmesser, Rucksäcke und alles was Naturschützer unterwegs benötigen und sich im Koffer nach Santiage de Cuba mitnehmen lässt. 

Wir werden auch noch in den nächsten Monaten Geld benötigen, um den Wiederaufbau eines weiteren Gebäudes in dem Schutzgebiet von Siboney zu ermöglichen. Viel Baumaterial ist bereits mit dem Container unterwegs; jedoch Bausteine, Zement und Material für das Dach müssen vor Ort gekauft werden. Wer das Projekt mit Geldspenden unterstützen möchte oder an mehr Informationen interessiert ist, kann sich direkt an den BUND Region Hannover wenden:

bund.hannover@bund.net

Geldspenden können auf das Konto der BUND Kreisgruppe Region Hannover unter dem Stichwort „Naturschutz BIOECO“ überwiesen werden und werden dann garantiert zu 100 Prozent dem Projekt zugute kommen.

Konto: BUND Kreisgruppe Hannover
Zweckbindung: Naturschutz BIOECO
Kontonummer 45 766 300
BLZ 250 100 30



Rundbrief 2017

Hier können Sie sich unseren aktuellen Rundbrief downloaden.

 

PRESSEMITTEILUNGEN

 des BUND Region Hannover

Wir bedanken uns für die Unterstützung bei:


Hier geht es zur

www.meine-umweltkarte-niedersachsen.de
mit vielen Links zu Umweltprojekten in Niedersachsen

Fragen zu Fledermäusen?

BUND FLEDERMAUS ZENTRUM Hannover

Unsere BÜROZEITEN

Wenn Sie unsere MitarbeiterInnen vom BUND Region Hannover persönlich erreichen wollen: montags von 13 bis 17 Uhr und freitags von 10 bis 14 Uhr ist unser Büro garantiert besetzt. Ansonsten versuchen Sie es unter der Woche; wir sind oft auch außerhalb der Bürozeiten erreichbar. Telefon Geschäfts-stelle 05 11 / 66 00 93

Mauersegler und Co

Mehr zum Schutz Gebäude bewohnender Arten und zum  Mauerseglerschutz

Suche