Dach und obere Etage vom Naturkundemuseum in Santiago de Cuba zerstört - Tsunami richtet schwere Schäden in Siboney an

Beim Institut für Biodiversität und Ökosystemschutz (BIOECO) in Santiago de Cuba hat der Hurrikan Sandy im Winter 2012 schwere Zerstörungen angerichtet. Die Dach wurde in großen Teilen abgedeckt wie auf dem Foto zu sehen ist. Die Büros in der oberen Etage wurden verwüstet.

Die Elektrizität ist auf unbestimmte Zeit zerstört, sodass eine Arbeit im Zentrum im Museo Tómas Romay für längere Zeit nicht möglich sein wird. Der BUND hatte BIOECO in den vergangenen Jahren mehrmals mit Sachmitteln für die wissenschaftliche und Umweltbildungsarbeit unterstützt. 

Mittlerweile helfen viele Mitarbeiter bei BIOECO tatkräftig, das Schlimmste zu beheben. Allerdings verfügt BIOECO über keine großen finanziellen Reserven. Selber Hand anlegen ist die Devise der NaturschützerInnen bei BIOECO! 

 

 

 

Naturschützerin verliert durch Tsunami ihr Wohnhaus

Besonders hart hat es eine engagierte Mitarbeiterin von BIOECO getroffen, die vor Ort im Schutzgebiet in Siboney bei Santiago de Cuba arbeitet. Während die Naturschutzstation selber in sicherer Höhe in den Gipskarstformationen oberhalb der Ortsschaft liegt und die Photovoltaikanlage auf dem Dach des Küchengebäudes vorsorglich demontiert und in Sicherheit gebracht wurde, hat die Mitarbeiterin Tatica ihr Wohnhaus in Strandnähe durch eine Tsunamiwelle vollständig verloren. Dem BUND ist vor allem daran gelegen, dieser besonders engagierten Naturschützerin, die seit über 15 Jahren zuverlässig rund um die Uhr in diesem für die Fledermäuse so wichtigem Hotspot arbeitet etwas bei diesem Verlust zu helfen.

Der BUND bittet daher unter Spenden mit der Zweckbindung "Sandy trifft Naturschutz". Bis 200 Euro gilt die Kopie des Überweisungsträger als Steuerbeleg.

Konto: BUND Region Hannover
Stichwort "Sandy trifft Naturschutz"
Postbank Hannover
Kontonummer 45 76 63 00
BLZ 250 100 30



Rundbrief 2017

Hier können Sie sich unseren aktuellen Rundbrief downloaden.

 

PRESSEMITTEILUNGEN

 des BUND Region Hannover

Wir bedanken uns für die Unterstützung bei:


Hier geht es zur

www.meine-umweltkarte-niedersachsen.de
mit vielen Links zu Umweltprojekten in Niedersachsen

Fragen zu Fledermäusen?

BUND FLEDERMAUS ZENTRUM Hannover

Unsere BÜROZEITEN

Wenn Sie unsere MitarbeiterInnen vom BUND Region Hannover persönlich erreichen wollen: montags von 13 bis 17 Uhr und freitags von 10 bis 14 Uhr ist unser Büro garantiert besetzt. Ansonsten versuchen Sie es unter der Woche; wir sind oft auch außerhalb der Bürozeiten erreichbar. Telefon Geschäfts-stelle 05 11 / 66 00 93

Mauersegler und Co

Mehr zum Schutz Gebäude bewohnender Arten und zum  Mauerseglerschutz

Suche