Projekt 2013: abgeschlossen "Terra Preta im urbanen Raum"

Bis März 2014 führten der BUND in der Region Hannover und im Landkreis Hameln-Pyrmont ein Projekt zur Terra Preta Kulturtechnik im urbanen Raum durch. Wir danken der BINGO Umweltstiftung Niedersachsen für die finanzielle Unterstützung, dass wir dieses interessante neue Projekt zur fruchtbaren Schwarzerde durchführen können.

Im Rahmen des Projektes wurden Vorträge und Workshops von Rainer Sagawe (Hameln-Pyrmont)  und Andrea Preißler-Abou El Fadil in der Region Hannover angeboten für Interessierte im städtischen Gebiet, um auch in Kleingärten diese "neue-alte" Technik anwenden zu können. Außerdem wurden im Rahmen des Projektes in einem Gewächshaus in Jeinsen, unter der Leitung von Dr. Mona Gharib Vergleichspflanzungen mit Tomaten auf Substraten mit unterschiedlichen Mengen von Pflanzenkohle-Kompost sowie Nullflächen angelegt und während des Wachstums und im Ertrag verglichen. Im Freiland wurde eine Fläche mit demselben Terra Preta Kompost angelegt auf gutem Bördeboden, um das gute Wachstum der Pflanzen auch hier zu zeigen

Als ehrenamtliche Ergänzung zum Projekt hat der BUND Region Hannover in 2014 ein Fachgespräch zu Chancen für Terra Preta-Technik in Hameln-Prymont und der Region Hannover im Oktober durchgeführt. Durch die Veranstaltung führte Dr. Haiko Pieplow vom BMU, ausgewiesener Experte zum Thema unter der Moderation von S. Maurer-Wohlatz. Gastgeber waren dankenswerter Weise engagierte Kollegen von aha. Die Tagesveranstaltung bot einem Fachpublikum, VertreterInnen der Verwaltung der Stadt und Region Hannover und Hameln-Prymont, Vertretern der Landwirtschaftskammer, der Abfallwirtschaftsbetriebe, der Leibniz-Universität, Bodenbiologen, der Politik sowie interessierten BUND Mitgliedern die Möglichkeit zu einem Austausch, der in der Folge weitere Aktivitäten zum Thema ausgelöst hat.

Aufgrund des guten Pilotprojektverlaufs in Hannover und Hameln-Pyrmont hatte die nds. BINGO Umweltstiftung vorgeschlagen, ein vergleichbares Projekt mit neuen Akzenten für Niedersachsen durch den BUND Landesverband auf den Weg zu bringen. Dieses Projekt hat im November 2014 begonnen. Die BUND Kreisgruppen Region Hannover und Hameln-Pyrmont sind jedoch nicht als Projektpartner bei der Fortsetzung des Projektes einbezogen und werden daher eigene Schwerpunkte zu dem sehr umfangreichen Themenkomplex "Pflanzenkohle-Anwendungen" beschreiten, die eine sinnvolle Ergänzung zum Landesverbandsprojekt darstellen.

In 2014 hat der BUND ebenfalls ehrenamtlich und dankbarer Weise mit finanzieller Unterstützung für die Sachkosten durch die Landeshauptstadt Hannover eine sehr gut besuchte öffentliche Tagung zum Thema "Qualitätssicherung und Umwelteffekte von Pflanzenkohle" durchgeführt, zu der Experten aus dem ganzen Bundesgebiet als ReferentInnen eingeladen waren. Sachlich und stringent wurde die Tagung durch Prof. Heike Bohne von der Leibniz Universität moderiert, der wir dafür sehr danken möchten; ebenfalls Sonja Schimmelpfennig von der Universität Göttingen, ohne dies es uns kaum möglich gewesen wäre, die Diskussionsergebnisse zu sichern. Ein wichtiges Ziel war, durch neue Forschungsergebnisse darzulegen, dass Pflanzenkohle, die nach dem European Biochar Certificate (EBC) zertifiziert ist und aus professionellen, modernen Pyrolyseanlagen, die extra dazu entwickelt wurden, um Pflanzenkohle zu produzieren, für den Eintrag in Böden unbedenklich und unbelastet ist. Ein solches Ergebnis ist Voraussetzung dafür, dass mit Pflanzenkohle-Kompost auf städtischen Böden gearbeitet wird.

Projektleitung "Terra Preta im urbanen Raum": Sibylle Maurer-Wohlatz



Veranstaltungskalender 2017

Rundbrief 2017

Hier können Sie sich unseren aktuellen Rundbrief downloaden.

 

Impressum:
Herausgeber
BUND Region Hannover
Redaktion
Sabine Littkemann und
Georg Wilhelm
Layout
Jana Lübbert

PRESSEMITTEILUNGEN

vom BUND Region Hannover HIER

Fragen zu Fledermäusen?

BUND FLEDERMAUS ZENTRUM Hannover

Hier geht es zur

www.meine-umweltkarte-niedersachsen.de
mit vielen Links zu Umweltprojekten in Niedersachsen

Unsere BÜROZEITEN

Wenn Sie unsere MitarbeiterInnen vom BUND Region Hannover persönlich erreichen wollen: montags von 13 bis 17 Uhr und freitags von 10 bis 14 Uhr ist unser Büro garantiert besetzt. Ansonsten versuchen Sie es unter der Woche; wir sind oft auch außerhalb der Bürozeiten erreichbar. Telefon Geschäfts-stelle 05 11 / 66 00 93

Mauersegler und Co

Mehr zum Schutz Gebäude bewohnender Arten und zum  Mauerseglerschutz

Suche