Förderprogramm für Gebäudebegrünungen und Entsiegelungen in Hannover

Wollten Sie schon immer Ihr Dach begrünen oder die Fassade verschönern? Vielleicht haben Sie auch unnötig versiegelte Flächen auf ihrem Grundstück, die begrünt werden könnten? Nutzen Sie dazu das Förderangebot und die vielen Vorteile einer Begrünung im direkten Wohnumfeld. Gefördert werden Fassaden- und Dachbegrünungen sowie Entsiegelungen auf privaten, öffentlichen (mit Ausnahme städtischen) sowie auf gewerblichen Grundstücken im Stadtgebiet von Hannover. Wir beraten Sie gern!

Fassadenbegrünung - Förderung bis zu 3.500 Euro
Gefördert werden bei Fassadenbegrünungen bis zu 1/3 der förderfähigen Kosten einer Maßnahme. Bei Begrünungen an mehrschichtigen Außenwandkonstruktionen (WDVS, vorgehängte Fassaden u.ä.), die mit Kletterhilfen versehen werden und von einem Fachbetrieb durchgeführt werden, beträgt die maximale Fördersumme 3.500 Euro, bei allen anderen Begrünungen maximal 500 Euro. Die Förderung schließt eine fachliche Beratung ein. Fassadenbegrünungen, die in Eigenleistungen durchgeführt werden, werden auf Nachweis zu 50 Prozent, höchstens jedoch mit 500 Euro gefördert. 

Dachbegrünung – Förderung bis zu 10.000 Euro
Gefördert werden Dachbegrünungen bis zu einer Größe von 250 qm mit bis zu 1/3 der förderfähigen Kosten einer Maßnahme, maximal 3.000 Euro und bei einer Größe über 250 qm mit bis zu 1/3 der förderfähigen Kosten einer Maßnahme, maximal 10.000 Euro. Die Förderung schließt eine fachliche Beratung ein. Eine ggf. notwendige Statiküberprüfung oder -berechnung kann mit maximal 300 Euro unterstützt werden. Es werden nur Dachbegrünungen durch Fachfirmen gefördert.

NEU! Entsiegelung – Förderung bis zu 2.500 Euro
Gefördert werden Entsiegelungen und die anschließende Begrünung ab einer Größe von 10 qm mit bis zu 1/3 der förderfähigen Kosten einer Maßnahme, maximal 2.500 Euro. Die Förderung schließt eine fachliche Beratung ein. Die Entsiegelung (Aufbruch und fachgerechte Entsorgung) müssen durch eine Fachfirma erfolgen. Eine erforderliche Auskunft bezüglich der Altlasten ist erhältlich bei der Region Hannover.

Eine Antragstellung ist bis zum 30.09.2019 möglich!

Hinweis zu den Gebühren für Niederschlagswasser: Entsiegelungsmaßnahmen und Gründächer können sich gebührenmindernd auswirken (Gründacher um 50 Prozent von derzeit 0,68 Euro/Quadratmeter). Für die Berechnung der Gebühren ist es notwendig entsprechende Änderungen anzugeben!

Interesse an einer Förderung für eine Dach- oder Fassadenbegrünung? So geht’s!

 

 

Antragstellung – Schritt für Schritt

1. Informieren

Auf unserer Webseite finden Sie alle wichtigen Informationen zum Förderprogramm: die Kontaktdaten, die Antragsformulare und die Fördergrundsätze. Bitte lesen Sie die Fördergrundsätze gründlich durch!

2. Kontaktaufnahme

Bei Interesse oder Fragen (z.B. zu den Fördergrundsätzen oder zur Antragsstellung) können Sie sich direkt an uns wenden: per Mail unter begruenteshannover@nds.bund.net oder telefonisch unter (05 11) 70 03 82 47.

3. Beratung

Wir beraten Sie gern auch vor Ort bezüglich der geplanten Begrünungsmaßnahme und der Fördermöglichkeiten. Hierzu bitte einen Termin mit uns vereinbaren!
Fassadenbegrünung: Wir beraten in der Regel vor Ort. Falls gewünscht erhalten Sie von uns einen schriftlich formulierten Vorschlag (Konzept) zur Begrünung Ihrer Gebäude.

4. Vor der Antragsstellung

Holen Sie sich bezüglich der geplanten Begrünungsmaßnahme Kostenangebote und notwenige Genehmigungen ein. Eine Liste mit Fachfirmen zum Downloaden finden Sie auf der BUND-Webseite!

a) Was muss ich beachten?

  • Gefördert werden Fassaden- und Dachbegrünungen nur auf privaten, öffentlichen (mit Ausnahme städtischen) und gewerblichen Grundstücken im Gebiet der Landeshauptstadt Hannover. Falls sich Ihr Grundstück außerhalb der Stadtgrenze befindet, wenden Sie sich evtl. dahingehend an Ihre Gemeinde, ob eine Förderung möglich ist.
  • Für denkmalgeschützte Gebäude sind die geplanten Maßnahmen mit der Unteren Denkmalschutzbehörde abzustimmen.
  •  Auflagen im Bebauungsplan sind nicht förderfähig.

Dachbegrünung:

  • Es werden nur Dachbegrünungen durch Fachfirmen gefördert (Eigenleistungen werden nicht berücksichtigt).
  • Es muss mindestens der Abflussbeiwert von C = 0,5 erreicht werden (mindestens 50 % des Regenwassers zurückgehalten werden). Diesen Hinweis bitte der Fachfirma mitteilen und ins Angebot aufnehmen lassen, das erleichtert die Bearbeitung!
  • Die Statik (Tragfähigkeit) vom Dach muss ausreichend sein, so dass bei der Begrünung der oben genannte Abflussbeiwert eingehalten werden kann. Ein Hinweis zur Statik z.B. im Angebot erleichtert die Bearbeitung!

Dachbegrünung beim Neubau oder nach einer Dachsanierung:

  • Bitte achten Sie bei einem Neubau oder bei der Dachsanierung auf eine ausreichende Tragfähigkeit (Statik) vom Dach, die für eine Dachbegrünung mit dem Abflussbeiwert von mindestens C = 0,5 ausgelegt ist. Sprechen Sie hierzu mit dem Architekten und ggf. mit dem Statiker.
  • Es kann bei einem Neubau oder bei einer Dachsanierung eine wurzelfeste Dachabdichtung eingeplant werden. Diese ist nicht förderfähig, ersetzt jedoch eine wurzelfeste Folie. Bitte sprechen Sie hierzu mit der ausführenden Fachfirma (Dachdecker) und mit dem Architekten.

Fassadenbegrünung:

  • Bitte achten Sie bei der Auswahl der Kletterpflanzen darauf, dass die Ansprüche der Pflanze mit den baulichen Voraussetzungen und dem Zweck der Begrünung abgestimmt sind.

b) Welche Genehmigungen muss ich einholen?

  • Wenn Sie nicht der Gebäudeeigentümer sind, benötigen Sie die Einverständniserklärung des Eigentümers oder der Eigentümergemeinschaft.
  • Die Maßnahmen sind für denkmalgeschützte Gebäude mit der unteren Denkmalschutzbehörde abzustimmen, ggf. muss hier eine Genehmigung eingeholt werden.

Fassadenbegrünung:

  • Für Pflanzungen im Straßenraum ist eine Aufbruchgenehmigung erforderlich, die vom Fachbereich Tiefbau der Landeshauptstadt Hannover erstellt wird, sofern die Voraussetzungen zum Erteilen einer Genehmigung erfüllt sind. Hierbei helfen wir Ihnen gern!

5. Antragstellung

Die Antragsstellung für die Förderung einer Dach- oder Fassadenbegrünung erfolgt in schriftlicher Form bei:

BUND Kreisgruppe Region Hannover, Grotestr. 19,  30451 Hannover

Bitte verwenden Sie hierzu das entsprechende Antragsformular, das auf der BUND-Webseite als Download oder im Projektbüro Linden erhältlich ist und fügen Sie die erforderlichen Anlagen bei:

  • Kurzbeschreibung des Vorhabens
  • Lageskizze ggf. mit Grundstücksplan
  • verbindlicher Kostenvoranschlag
  • wenn möglich Foto vom Objekt
  • ggf. notwenige Genehmigungen
  • ggf. unterschriebende Einverständniserklärung des Eigentümers oder der Eigentümergemeinschaft.

6. Gewährung

Die Antragsbearbeitung kann je nach Bearbeitungsaufwand bis zu 6 Wochen dauern, bitte planen Sie diese Zeit mit ein. Nach abschließender Bearbeitung bekommen Sie, wenn die Förderbedingungen eingehalten werden, ein Gewährungsschreiben. Der Anspruch auf Förderung erlischt nach 6 Monaten. Die Frist beginnt mit Datum des Gewährungsschreibens. Es besteht kein Rechtsanspruch auf eine Förderung.

7. Umsetzung der Maßnahme

Mit der Umsetzung der Maßnahme darf nicht vor Gewährung der Förderung begonnen werden (ggf. muss ein vorzeitiger Maßnahmebeginn beantragt werden)!

8. Kostenerstattung

Die Auszahlung der Fördermittel erfolgt nach Fertigstellung der Begrünung sowie nach Vorlage der Kostenbelege und nach Abnahme der Maßnahme. Dem Gewährungsschreiben liegt hierzu ein Antrag auf Auszahlung der Fördermittel bei, der unterschrieben mit den Originalkostenbelegen eingereicht werden muss.

Wir freuen uns auf Ihren Antrag zur Förderung einer Dach- oder Fassadenbegrünung!
Ihr Projektteam



Rundbrief 2017

Hier können Sie sich unseren aktuellen Rundbrief downloaden.

 

PRESSEMITTEILUNGEN

 des BUND Region Hannover

Wir bedanken uns für die Unterstützung bei:


Hier geht es zur

www.meine-umweltkarte-niedersachsen.de
mit vielen Links zu Umweltprojekten in Niedersachsen

Fragen zu Fledermäusen?

BUND FLEDERMAUS ZENTRUM Hannover

Unsere BÜROZEITEN

Wenn Sie unsere MitarbeiterInnen vom BUND Region Hannover persönlich erreichen wollen: montags von 13 bis 17 Uhr und freitags von 10 bis 14 Uhr ist unser Büro garantiert besetzt. Ansonsten versuchen Sie es unter der Woche; wir sind oft auch außerhalb der Bürozeiten erreichbar. Telefon Geschäfts-stelle 05 11 / 66 00 93

Mauersegler und Co

Mehr zum Schutz Gebäude bewohnender Arten und zum  Mauerseglerschutz

Suche